Kategorie: Uncategorized

Kreativzeit Newsletter Freebie Download

Kreativzeit-Newsletter

Dein Download-Geschenk

Wir sagen danke, dass du den Kreativzeit-Newsletter von Flow und Hygge abonniert hast und liest. Deswegen haben wir ein digitales Geschenk für dich: 5 tolle Wallpaper für’s Handy oder zum Drucken

Wie oft entsperrst du am Tag dein Handy? Egal ob 5 oder 100 mal: Mit diesen fünf Selfcare-Wallpaper wollen wir dir nicht nur schöne Handy-Hintergründe schenken, sondern vor allem Illustrationen, die deinem Geist im Laufe des Tages immer wieder mit einer positiven Affirmation begegnen und Ruhe spenden. Die fünf verschiedenen Motive kannst du ganz nach Bedarf auf deinem Mobilgerät als Sperr- oder Homebildschirm einstellen – oder auch als A5-Poster ausdrucken, einrahmen oder aufstellen.

Wir hoffen dich dabei zu unterstützen, gesammelter und bewusster durch dein Handy zu scrollen. Unsere Grafikerin Madeline Schmolke hat die digitalen Downloads extra für Abonnent:innen des Kreativzeit-Newsletters entworfen. Viel Spaß damit!

Dein Kreativzeit-Team von Flow und Hygge

Genug statt perfekt – Bornemann

Achtsamkeit für jeden Tag

Gut genug statt perfekt

Alles besonders gewissenhaft erledigen zu wollen, kann bei Zeiten ganz schön stressig sein. Wie wir loslassen und mehr zu uns selbst finden können, sagt Boris Bornemann

1

Was kann daran schlecht sein, alles besonders gut machen zu wollen?

Studien zeigen, dass sehr perfektionistische Menschen anfälliger sind für Stress und erhöhten Blutdruck, aber auch Essstörungen und Depressionen. Sie setzen sich zu sehr unter Druck. Oft fokussieren sich Perfektionisten stark auf einen Bereich ihres Lebens, zum Beispiel die Arbeit. Dabei vernachlässigen sie andere Bereiche wie Freunde, Beziehung oder ihre emotionale Entwicklung.

2

Was unterscheidet gesunden von ungesundem Perfektionismus?

Gesunder Perfektionismus findet sich bei Menschen, die sehr gewissenhaft sind – zu diesem Schluss kommt eine kanadische Studie. Sie wollen die Dinge so gut machen, wie sie eben können. Auch eine große Vision kann uns antreiben. Oder wir machen unsere Arbeit einfach wirklich gern. Ungesunder Perfektionismus findet sich hingegen bei Menschen mit einem niedrigen Selbstwertgefühl. Antrieb ist oft die Angst vor dem Scheitern. Vielleicht glaube ich, nur etwas wert zu sein, wenn ich etwas Besonderes leiste. Dann arbeite ich viel länger als nötig. Oder aber ich bin von vornherein blockiert. Sitze vor einem leeren Blatt. Gehe gar nichts an. Oft ist das Ziel so hoch gesteckt, dass alle meine Versuche ungenügend erscheinen.

3

Wie entsteht ungesunder Perfektionismus?

Es gibt hier eine gesellschaftliche Dimension. Die Forschung zeigt, dass Perfektionismus über die letzten drei Jahrzehnte in westlichen Industrienationen zugenommen hat. Wir verlangen immer mehr von uns und glauben auch, andere würden mehr verlangen. Dabei spielen auch die hochpolierten Bilder und Selbstdarstellungen in sozialen Netzwerken sicher eine Rolle. Je mehr wir uns vergleichen und diese Darstellungen mit der Realität verwechseln, umso anfälliger werden wir für Minderwertigkeitsgefühle und angstgetriebenes Perfektionsstreben. Besonders gefährdet sind Menschen, bei denen in der Familie sehr viel Wert auf Leistung gelegt wurde. Vielleicht haben die Eltern es gut gemeint. Beim Kind kommt aber an: So wie du bist, reichst du nicht. Erst durch deine Leistung wirst du liebenswert.

4

Wie gelingt es, den inneren Druck, alles perfekt ma­chen zu wollen, abzulegen?

Achtsamkeit kann helfen, sich selbst zu spüren und die eigenen Maßstäbe zu gestalten. Ganz zentral ist dabei zunächst die Erkenntnis: Objektive Perfektion gibt es nicht. Gut und schlecht, genügend und ungenügend sind unsere eigenen Wertungen. Wenn wir uns abrackern, um irgendeinem Anspruch zu genügen, können wir innehalten und uns fragen: Versuche ich bloß, jemandem zu gefallen? Und was halte ich denn selbst für gut, ausreichend und schön? Wir können bemerken, dass wir uns mit unseren Erwartungen oft selbst ein Gefängnis bauen. Und dass wir es sind, die die Mauern auch wieder einreißen und unser Wertegebäude neu errichten können. Wir werden uns unserer Freiheit bewusst und können verspielter mit Ansprüchen und Urteilen umgehen.

5

Wie kann ich üben, die ständigen Über­legungen, noch besser werden zu wollen, am besten zu durchbrechen?

Betrachte einen Baum. Bevor du anfängst, ihn zu beurteilen als zu klein, zu groß oder zu krumm, kannst du ihn vielleicht sehen als das, was er ist: ein wunderbares, grünendes, einzigartiges Gewächs. Dann spüre deinen Körper. Bevor du anfängst, ihn zu bewerten als zu dick, zu alt oder zu schmerzhaft, kannst du vielleicht einfach spüren, was da ist: ein lebendiges Feld von Empfindungen. Dann bemerkst du, dass du denkst. Bevor du anfängst, die Geschichte deiner Gedanken zu glauben und für die Realität zu halten, kannst du die Gedanken vielleicht sehen als das, was sie sind: Bilder, die vor deinem inneren Auge flackern, erklingende Wortfetzen – die zugleich unsere Gefühle aufwallen lassen. Wenn wir so gegenwärtig sind, erscheint alles wunderbar vollkommen.

6

Wie können perfektionistische Personen besser mit Fehlern umgehen?

Es kann helfen, sich mit dem Wert von Fehlern zu beschäftigen. Vom englischen Arzt und Sozialreformer Samuel Smiles stammt der schöne Satz: „Wer nie einen Fehler gemacht hat, hat auch noch nie etwas entdeckt.“ Und tatsächlich gehen viele Entdeckungen auf Zufälle und Fehler zurück: Zum Beispiel Penicillin, Teflon oder das Prinzip des Impfens. Wir wissen im Vorhinein nie wirklich, was aus unseren Handlungen wird. Wir können uns klarmachen, dass alle Menschen Dinge tun, die zumindest vorübergehend wie Fehler aussehen. Wir können sie nicht vermeiden, aber lernen, liebevoll, kreativ und vielleicht auch humorvoll damit umzugehen.

7

Wie gelingt es, den Fokus neu zu setzen – weg von zeitraubenden Details hin zum großen Ganzen?

Manchmal ärgern wir uns, etwas getan zu haben, was nicht unseren Maßstäben entspricht. Das Gute: Es erinnert uns an unsere Werte. Aber manchmal kann so ein kleiner Fehler uns auch ganz schön aus der Bahn werfen. Um die wirkliche Tragweite zu verstehen, hilft es, sich zu fragen: „Wird das hier in fünf Jahren noch eine Rolle spielen?“ In dieser weiten Perspektive relativieren sich Fehler sehr schnell. Details werden weniger wichtig. Was zählt, ist das große Ganze. Es ist gut, das immer wieder in den Blick zu nehmen, indem wir uns bewusst fragen: „Was liegt mir wirklich am Herzen?“ Wenn wir unsere wichtigsten Werte kennen, leben wir gelassener. Anstatt nach dem illusorischen Perfekt zu suchen, können wir Aufgaben abschließen, wenn sie „gut genug“ sind oder „in die richtige Richtung führen“.

8

Wie lerne ich anderen so zu vertrauen, dass ich Aufgaben abgeben kann – sowohl privat als auch beruflich?

Oft glauben wir, dass wir die Einzigen wären, die eine Aufgabe gut erledigen können. Das mag vorübergehend sogar zutreffen. Vielleicht hat die Kollegin einen bestimmten Arbeitsschritt noch nie ausgeführt. Oder der Partner hat das Kind noch nie für die Kita fertig gemacht. Aber seien wir ehrlich: Natürlich können auch sie das lernen. Es ist wichtig, darüber zu sprechen, wie viel Unterstützung die andere Person sich wünscht. Und an welchen Stellen wir gerne die Arbeit der anderen Person überprüfen wollen. So können wir die Kontrolle schrittweise abgeben und Vertrauen aufbauen. Dabei sollten wir uns auch daran erinnern, dass unser eigener Weg, die Aufgabe zu erledigen, nicht der einzig richtige ist. Wir dürfen gespannt sein. Vielleicht können wir von der anderen Person sogar noch etwas lernen.

Foto: Unsplash, Sabine Timm

Kreativzeit Newsletter Download Geschenk

Kreativzeit-Newsletter

Dein Download-Geschenk

Wir sagen danke, dass du den Kreativzeit-Newsletter von Flow und Hygge abonniert hast und liest. Deswegen haben wir ein digitales Geschenk für dich: einen Wochenplan, eine Reflexionsliste und Jahresübersicht zum Ausdrucken und Ausfüllen.

 

So kreativ und achtsam ist Selbstorganisation: Mit unserem Wochenplan, der Reflexionsliste und Jahresübersicht behältst du deine Aufgaben im Blick und schaffst Zeit für die schöne Dinge im Alltag. Du kannst die Seiten bunt ausdrucken oder schwarz-weiß und selbst ausmalen. Wir haben den Platz für die Monate und Tage freigelassen, damit du individuell mit deiner Zeitplanung loslegen kannst. Falls du ein Bullet Journal führst, kannst du etwa die Jahresübersicht im passenden Format ausdrucken und einkleben.

 

Unsere Grafikerin Madeline Schmolke hat die digitalen Downloads extra für Abonnent:innen des Kreativzeit-Newsletters entworfen. Wir hoffen, sie gefallen und helfen dir.

Dein Kreativzeit-Team von Flow und Hygge

Instacoaching

Flow Instagram-Coaching

NEU: FLOW BULLETJOURNALING-KURS

NEUER KURS, NEUES FORMAT Wir haben schon wieder etwas ganz Neues für dich: Flow-Instagram-Coaching!

Nachdem der Kreativzeit-Workshop zum Thema Bullet Journal so gut ankam, haben wir einen dreiwöchigen Vertiefungskurs entwickelt: „Bullet Journaling – achtsame Selbstorganisation. Eine praktische Einführung mit psychologischen Tipps“. Weil er auf Instagram stattfindet, kannst du jederzeit und von überall teilnehmen. Der erste von drei Kursen in diesem Jahr startet am 12. September. Du kannst ihn ab sofort buchen.

UNSER COACHING-DUO:
Gemeinsam mit Bullet-Journal-Coach Kerstin Schiemenz und Psychologin Anne Otto lernst du nicht nur die Elemente der Bullet-Journaling-Methode kennen, sondern auch dich und deine Prioritäten. Bei drei Live-Sessions kannst du den beiden deine Fragen zu den Kursinhalten stellen.

DAS IST DRIN FÜR DICH:
✻ Zugang zum exklusiven Instagram-Profil ✻ 3 Wochen lang tägliche Inspirationen ✻ 15 aufeinander aufbauende Erklärvideos ✻ Audioübungen ✻ digitale Aufgabenzettel ✻ zeitlich unbegrenzter Zugriff auf alle Kursinhalte

Allen Teilnehmenden des ersten Kurses schenken und schicken wir vorab ein original Bullet Journal (Edition 2) von LEUCHTTURM1917 im Wert von 22,95 Euro.

DEN ERSTEN KURS KANNST DU ZUM EINFÜHRUNGSPREIS VON 49 STATT 69 EURO BUCHEN, INKLUSIVE ORIGINAL BULLET JOURNAL

#Flowsocialooo

#Flowsocialooo-GIFs

Ist es nicht merkwürdig, dass wir in unserem E-Mail-Programm eine Abwesenheitsnotiz verwenden oder eine Mailbox haben, aber auf Whatsapp, Instagram oder anderen sozialen Medien immer das Gefühl haben, sofort reagieren zu müssen – selbst im Urlaub oder wenn wir krank sind?

Wir wissen inzwischen, dass es gut tut, gelegentlich offline zu sein. Deshalb haben wir zusammen mit der Illustratorin Penelope Dullaghan eine Serie schöner GIFs gestaltet. Sie helfen dir, auf Social Media eine zeitlang nicht reagieren zu müssen und dich dabei nicht schuldig zu fühlen.

Du brauchst eine Pause von der Social Media-Welt? Dann kannst du deinen Freunden und Followern mit Flow Social OOO, den „Out Of Office“-Mitteilungen von Flow, Bescheid sagen, dass du eine Weile offline bist.
Zusammen mit der Illustratorin Penelope Dullaghan haben wir GIF-Bilder gestaltet, mit denen du andere wissen lässt, dass du dir eine Auszeit nimmst.
Du kannst die #FLOWSOCIALOOO GIFs über verschiedene soziale Netzwerke teilen. Besuche dafür einfach die Seite giphy.com/flowmagazine und verwende deine Favoriten auf:

– WhatsApp: Verwende das GIF in einem Chat mit Freunden
– Instagram: Teile das GIF in deinem Instagram Feed oder als Sticker in einer Instagram Story
– Facebook: Poste das GIF auf deiner Facebook-Seite oder in deinen Kommentaren
– Pinterest: Teile das GIF auf einem Pinterest-Board

Flow Spezial Life Lessons

Flow Spezial "Life Lessons"

In diesem Spezial haben wir die besten Interviews aus sieben Jahren Flow versammelt. Wir wollten von Philosophen, Psychiatern, Achtsamkeitsexperten und anderen Denkern unserer Zeit wissen, welche Einsichten sie über das Leben gewonnen haben – zum Beispiel, dass wir nicht versuchen sollten, immer glücklich zu sein, oder dass wir die Zeit anders betrachten können, um uns weniger gehetzt zu fühlen. 

Herausgekommen ist ein Buch voller Weisheiten über die Liebe, den Alltag und das Glück, über Aufmerksamkeit, Veränderung und Entschleunigung. Rede und Antwort standen uns Sandra Korad, Stefanie Stahl, John Gottman, Wilhelm Schmid u.v.m.

Das ist zusätzlich drin:
– Postkarten
– Mini-Poster
– Gesprächskarten

INFOS

FormatGeheftet
Ausgabename066514
VerlagDMM
Erscheinungsdatum08.09.2020
ProduktgruppeZeitschriften

Flow Spezial Calm Down

Flow Spezial "Calm Down"

Zur Ruhe kommen – gerade in den letzten Monaten haben wir gemerkt, wie gut es uns tut und wie viel Kraft wir schöpfen, wenn wir das Leben etwas langsamer angehen. Und dafür gibt es so viele Möglichkeiten. Unser neues Spezial dreht sich darum, wie wir Ruhe und ein neues Gleichgewicht finden können. Zum Beispiel beim Bullet Journaling, bei einer Tasse Tee oder auch, wenn wir uns im Alltag Zeit für etwas Neues nehmen.

Wann immer also das Leben sich von seiner nicht so schönen Seite zeigt – in diesem Buch findest du lauter tröstende und inspirierende Geschichten. Wunderbar gestaltet hat es die Illustratorin Karen Schipper. Diese Papierextras findest
du im Calm Down-Spezial:

– Natur-Momente-Büchlein

– Organizer-Block für tägliche Notizen

– Sticker

INFOS

FormatGeheftet
Ausgabename066538
VerlagDMM
ProduktgruppeZeitschriften

Coaching

Flow Coaching

Erster digitaler Coaching-Kurs von Flow

Mit dem neuen Coaching-Kurs "Das Leben neu ordnen" von Flow kannst du jetzt beginnen, etwas zu verändern und zufriedener zu leben.

Wir sind stolz und ein bisschen aufgeregt, euch etwas ganz Neues zu präsentieren: Flow Coaching, entwickelt in Kooperation mit sinnsucher.de. Den ersten Kurs kannst du ab ­sofort buchen: „Mein Leben neu ordnen – wie du Klarheit gewinnst und lebst, was dir wichtig ist.“ Der Kurs findet online statt, du kannst also jederzeit und von überall aus teilnehmen.

Das erwartet dich:

In 15 inspirierenden Videos und mit vielen kreativen Übungen hilft dir Psychologin, Coach und Flow-Autorin Anne Otto dabei herauszufinden, wie du dein Leben in den nächsten Monaten gestalten willst und wie du das konkret angehen kannst.

Mit umfangreichen Arbeitsmaterialien und 14 Audiodateien zum Herunterladen für unterwegs. Der Kurs ist auf ca. vier Wochen angelegt, du kannst ihn aber auch in deinem ganz persönlichen Tempo machen. Auf alle Inhalte kannst du beliebig lange zugreifen. Starte sofort und lerne wann, wo und so oft du willst.

Dieser Kurs ist das Richtige für dich:

… wenn du das Gefühl hast, dass du dein Leben im Schleudergang oder im Krisenmodus lebst

… wenn du dich ab jetzt auf das fokussieren möchtest, was dir wirklich wichtig ist

… wenn du Ballast loswerden willst – äußerlich und innerlich

… wenn du lernen willst, deine Vorhaben im Alltag auch wirklich umzusetzen

Als Abonnentin bekommst du 25 Prozent Rabatt auf den Kurspreis – statt 79 Euro bezahlst du 59,25 Euro. Bitte schreib uns dafür eine E-Mail mit deinem Namen und deiner Abonummer an coaching@flow-magazin.de.

Flow Eintragbuch „Nicht perfekt – auch schön!“

Flow Eintragbuch "Nicht perfekt - auch schön!"

Liebe dich so, wie du bist: Lerne durch Achtsamkeit, dem eigenen Körper mit mehr Wertschätzung zu begegnen. Dieses Eintragbuch von Flow-Autorin Sarah Klüß begleitet dich dabei, deinem Körper mit mehr Wertschätzung zu begegnen und dich von Schönheitsidealen und Vergleichen zu befreien.

Auf motivierende und positive Weise setzt sich das Buch mit Fragen zu eigenem Körperbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstakzeptanz auseinander. Es unterstützt dich dabei, die Ursachen für ein kritisches Verhältnis zu deinem Äußeren auszumachen, und hilft dir, ein positives, freundschaftliches und dankbares Verhältnis zum eigenen Körper aufzubauen.
Mit vielen Achtsamkeitsübungen, Eintragmöglichkeiten, Tipps und positiven Affirmationen zum Thema Body Positivity, Selfcare und Body & Soul.

INFOS

ISBN9783845840710
EAN9783845840710
Seiten128
FormatGebunden
Höhe216
Breite151
Artikelnr.066544
VerlagDMM
ProduktgruppeBuch

 

Flow Kartenbox „Träume verwirklichen“

Flow Kartenbox "Träume verwirklichen"

Achtsamkeitsübungen und Inspirationen für einen selbstbewussteren Umgang mit Geld und Finanzen. Du möchtest eine bewusstere Beziehung zu deinen Finanzen aufbauen, dir endlich einen lang gehegten Wunsch erfüllen, oder einfach nur ein Gefühl von Sicherheit erleben?

Dieses Set mit 50 inspirierenden Affirmationskarten von Flow-Autorin Yvonne Adamek zeigt dir, wie du ein positives Gefühl zu deinen Finanzen aufbaust – und das ganz spielerisch! Ziehe täglich eine Karte und lass dich von Affirmationen, Achtsamkeitsübungen, Mantras und Tipps inspirieren. Jede Karte wird dir helfen, dir über deine Werte klar zu werden, deine Geldgewohnheiten zu stärken und deine Einstellung zum Thema Geld nachhaltig zu verändern. Lass deine Träume wahr werden!

INFOS

ISBN9783845840727
EAN9783845840727
Höhe105
Breite75
Artikelnr.066545
VerlagDMM